Chris Imler

Mailorder  details
Information

Anarchisch war die Ein-Mann-Show, mit der Imler in den letzten Jahren nicht nur Berlin, sondern besonders Italien, Frankreich und Belgien in Aufruhr versetzte. Angetan wie eine Mischung aus Saloon-Barfly, Partisane und Schamane, schlug er auf dem Standschlagzeug rauschhafte Rhythmen, schoss krasseste Samples mit seinen Elektropads ab, sang mit verfremdeter Stimme schwer Verstaendliches und blies die Trompete. Jederzeit konnte alles passieren, die Ansagen spruehten vor Irrsinn und Witz. Wie, fragte man sich, will er das jemals auf Platte bringen.

Es gibt diese Platte. NERVOES. Ihr Name ist Programm fuer Chris Imlers Wesen und Wirken. Nervositaet als angemessene Haltung gegenueber einer gleichzeitig bedrohlichen wie aufreizend oeden Wirklichkeit, Nervositaet als berechtigte Panik und produktive Unruhe, alles das steckt drin in diesem Titel, diesem Mann, diesem Album. Wie von Imler zu erwarten, gibt es einige Ueberraschungen. (c)


  • FACEBOOK:
  • Chris Imler

  • PRESS
  • Intro: Der Hysteriker (von Martin Riemann)
    taz: Gerade aufgestanden (von Jenni Zylka)
    Spex: Ich, Du Er, Sie ... (von Thomas Vorreyer)

  • VIDEOS
    Chris Imler - Dark Spot Of Joy


  • Chris Imler homepage
    Chris Imler artistpage